TERMINE


Wohntrends in Miniatur“ im Museum Oberschönenfeld



BESCHREIBUNG

Oberschönenfeld (pm). Am Ostermontag, 1. April, um 15 Uhr findet im Museum Oberschönenfeld eine kurzweilige Führung in der neuen Sonderausstellung „Wohntrends in Miniatur. Moderne Puppenmöbel von Bodo Hennig 1950–2000“ mit Roswitha Stocker statt. Der Clou der Ausstellung: Neben Puppenmöbeln werden auch ausgewählte große Möbel als...

weiterlesen

Wohntrends in Miniatur“ im Museum Oberschönenfeld



BESCHREIBUNG

Oberschönenfeld (pm). Am Ostermontag, 1. April, um 15 Uhr findet im Museum Oberschönenfeld eine kurzweilige Führung in der neuen Sonderausstellung „Wohntrends in Miniatur. Moderne Puppenmöbel von Bodo Hennig 1950–2000“ mit Roswitha Stocker statt.

Der Clou der Ausstellung: Neben Puppenmöbeln werden auch ausgewählte große Möbel als Rauminstallation präsentiert. Nierentische und Cocktailsessel, Möbel in knalligem Orange, skandinavisches Design und Eiche rustikal: Bodo Hennig war mit seiner Allgäuer Firma immer am Puls der Zeit und baute große Wohnträume in Klein nach. Besucherinnen und Besucher erleben eine Zeitreise durch fünf Jahrzehnte Wohnkultur.
Kosten: Museumseintritt. Nähere Informationen unter www.mos.bezirk-schwaben.de

zurück


Familienführung durch die Ausstellung „Über Grenzen“ im Museum Oberschönenfeld



BESCHREIBUNG

Künstlergespräch in der Ausstellung „Keramik trifft Wüstenlandschaft“ Oberschönenfeld (pm). Die Schwäbische Galerie lädt zum Künstlergespräch am Sonntag, 7. April, um 15 Uhr ein. Es ist der letzte Tag der viel besuchten Kunstausstellung „Keramik trifft Wüstenlandschaft“, die Keramikplastiken von Jochen Rüth (Jg. 1960) mit Gemälden und...

weiterlesen

Familienführung durch die Ausstellung „Über Grenzen“ im Museum Oberschönenfeld



BESCHREIBUNG

Künstlergespräch in der Ausstellung „Keramik trifft Wüstenlandschaft“

Oberschönenfeld (pm). Die Schwäbische Galerie lädt zum Künstlergespräch am Sonntag, 7. April, um 15 Uhr ein. Es ist der letzte Tag der viel besuchten Kunstausstellung „Keramik trifft Wüstenlandschaft“, die Keramikplastiken von Jochen Rüth (Jg. 1960) mit Gemälden und Zeichnungen von Hartmut Pfeuffer (1949–2018) in Dialog setzt. Das Künstlergespräch wird von der Kuratorin der Ausstellung, Dr. Gudrun Szczepanek, moderiert. Es bietet die Gelegenheit den Keramiker Jochen Rüth und seine unkonventionellen Ideen und Arbeitsweisen kennenzulernen. Spannend ist auch der Entstehungsprozess der riesigen Gemälde von Hartmut Pfeuffer, den seine Frau Barbara vor den Originalen veranschaulichen wird.

Die formale Nähe zwischen den gemalten Felsformationen und den frei geformten Objekten aus Steinzeugton fasziniert. Sie erstaunt umso mehr, wenn man bedenkt, dass die Werke der beiden Künstler parallel entstanden sind und keiner die Arbeiten des anderen kannte.

Die Grundlage für beide Werke bildet das Interesse am Vulkanismus und an geologischen Prozessen. Hartmut Pfeuffer reiste seit 1990 fast jedes Jahr nach Nord- und Zentralafrika in die Sahara. Die extremen Temperaturunterschiede lassen nicht nur Granitfelsen in der Wüste bersten, sie sind auch verantwortlich für die Gestaltung der Keramiken. Die frei modellierten Plastiken von Jochen Rüth erinnern an erstarrte Lavablöcke. Ihre vielfältigen Oberflächen entstehen im Brennofen bei 1.300°C. In Verbindung mit Salz, Holzkohle und Sägespänen bilden sich natürliche Glasuren. Aufbrüche und Risse gehören zum gestalterischen Konzept.

Kosten: Museumseintritt.

Nähere Informationen unter www.mos.bezirk-schwaben.de

 

zurück


Führung mit Erzählcafé: „Vom Cocktailsessel zur Wohnlandschaft – Möbeltrends im Wandel“



BESCHREIBUNG

Führung mit Erzählcafé: „Vom Cocktailsessel zur Wohnlandschaft – Möbeltrends im Wandel“ Oberschönenfeld (pm). Am Samstag, 13. April, von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr, findet im Museum Oberschönenfeld ein Erzählcafé mit Roswitha Stocker statt. Unter dem Motto: „Vom Cocktailsessel zur Wohnlandschaft – Möbeltrends im Wandel“ sind...

weiterlesen

Führung mit Erzählcafé: „Vom Cocktailsessel zur Wohnlandschaft – Möbeltrends im Wandel“



BESCHREIBUNG

Führung mit Erzählcafé: „Vom Cocktailsessel zur Wohnlandschaft – Möbeltrends im Wandel“

Oberschönenfeld (pm). Am Samstag, 13. April, von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr, findet im Museum Oberschönenfeld ein Erzählcafé mit Roswitha Stocker statt. Unter dem Motto: „Vom Cocktailsessel zur Wohnlandschaft – Möbeltrends im Wandel“ sind alle eingeladen nach einem Rundgang durch die neue Ausstellung „Wohntrends in Miniatur. Moderne Puppenmöbel von Bodo Hennig 1950–2000“ über eigene Erfahrungen rund um das Thema zu sprechen.

Die Ausstellung zeigt Wohnträume und -räume vom Jahr 1950 bis 2000. Neben Puppenmöbeln und Puppenhäusern von Bodo Hennig sind die wechselnden Wohntrends auch im Großen zu sehen. Zeittypisch eingerichtete Wohnräume spiegeln zugleich die Veränderungen der Wohnkultur – und sie lassen viele Erinnerungen wach werden, an die Einrichtung des eigenen Elternhauses, das der Großeltern oder an die erste eigene Wohnung. Im Anschluss an den Ausstellungsrundgang besteht die Möglichkeit, bei Kaffee und Kuchen gemeinsam Erinnerungen auszutauschen: Wie waren die ersten eigenen vier Wände eingerichtet? Welchen Stellenwert haben Möbel und Wohnen heute in meinem Leben? Trage ich unerfüllte Wohnträume in mir? Das Thema eröffnet viele Gesprächsräume.

Begrenzte Plätze: Teilnahme nur mit telefonischer Anmeldung bis spätestens Freitag, 12. April unter 08238 3001-0

Kosten: Museumseintritt zzgl. 9,50 EUR. Nähere Informationen unter www.mos.bezirk-schwaben.de

zurück


Oberschönenfeld mal anders erkunden: Das Kloster und seine Kulturlandschaft



BESCHREIBUNG

Oberschönenfeld (pm). Am Sonntag, 14. April, findet von 15 bis 16.30 Uhr in Oberschönenfeld eine unterhaltsame Führung durch das Gelände und die umgebende Kulturlandschaft statt. Bei dem kurzweiligen Rundgang lernen die Besuchenden den Ort auf neue Weise kennen.   In Oberschönenfeld leben seit über 800...

weiterlesen

Oberschönenfeld mal anders erkunden: Das Kloster und seine Kulturlandschaft



BESCHREIBUNG

Oberschönenfeld (pm). Am Sonntag, 14. April, findet von 15 bis 16.30 Uhr in Oberschönenfeld eine unterhaltsame Führung durch das Gelände und die umgebende Kulturlandschaft statt. Bei dem kurzweiligen Rundgang lernen die Besuchenden den Ort auf neue Weise kennen.

 

In Oberschönenfeld leben seit über 800 Jahren Nonnen des Zisterzienserordens. In der öffentlich zugänglichen Klosteranlage erfahren die Besuchenden von Roswitha Stocker zunächst Wissenswertes über die Spiritualität dieser Glaubensgemeinschaft, den klösterlichen Tagesablauf und die ehemaligen Wirtschaftsgebäude. Bei der anschließenden kleinen Wanderung vermittelt Maximilian Fader, wie die von den Zisterziensern seit dem Mittelalter geschaffene Kulturlandschaft bis heute unsere Landschaft prägt. Welche Lebensräume rund um Oberschönenfeld gibt es heute zu entdecken? Welche Tierarten profitieren davon? Wie hat sich Flora und Fauna entwickelt? Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen dem Museum Oberschönenfeld und dem Naturpark-Haus.

Bitte entsprechendes Schuhwerk berücksichtigen.

 

Kosten: Museumseintritt. Nähere Informationen unter www.mos.bezirk-schwaben.de

 

zurück