TERMINE


Roswitha Stocker führt durch die Dauerausstellung zum Thema „Heimatentdecker“



BESCHREIBUNG

Oberschönenfeld (pm). Am Sonntag, 18. Februar, findet von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr im Museum Oberschönenfeld eine kurzweilige Familienführung mit Kreativ-Werkstatt statt.   Wo liegt Heimat und was bedeutet sie? Dieses Thema beschäftigt alle, und jeder Mensch verbindet damit etwas anderes. Als „Heimatforscherin“ geht Roswitha...

weiterlesen

Roswitha Stocker führt durch die Dauerausstellung zum Thema „Heimatentdecker“



BESCHREIBUNG

Oberschönenfeld (pm). Am Sonntag, 18. Februar, findet von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr im Museum Oberschönenfeld eine kurzweilige Familienführung mit Kreativ-Werkstatt statt.

 

Wo liegt Heimat und was bedeutet sie? Dieses Thema beschäftigt alle, und jeder Mensch verbindet damit etwas anderes. Als „Heimatforscherin“ geht Roswitha Stocker zusammen mit kleinen und großen Gästen und dem Museumskoffer auf Entdeckungsreise im Besucherzentrum und erkundet am Beispiel von Schwaben, was Heimat bedeuten kann. Das eigene Zuhause steht für viele an erster Stelle – doch welche Gefühle, welcher Geschmack, welchen Duft und welches Geräusch verbindet man damit? Inspiriert vom spielerischen Rundgang können alle anschließend ihre persönlichen Heimat-Postkarten gestalten.

 

Kosten: Museumseintritt. Nähere Informationen unter www.mos.bezirkschwaben.de  

zurück


Sonntagsführung durch die Kunstausstellung „Keramik trifft Wüstenlandschaft“



BESCHREIBUNG

Oberschönenfeld (pm). Am Sonntag, 3. März, führt Bärbel Steinfeld M. A. um 15 Uhr durch die Kunstausstellung „Keramik trifft Wüstenlandschaft“ mit Gemälden und Zeichnungen von Hartmut Pfeuffer (1949–2018) und Keramikplastiken von Jochen Rüth (Jg. 1960). In der Ausstellung fasziniert die formale Nähe zwischen den gemalten...

weiterlesen

Sonntagsführung durch die Kunstausstellung „Keramik trifft Wüstenlandschaft“



BESCHREIBUNG

Oberschönenfeld (pm). Am Sonntag, 3. März, führt Bärbel Steinfeld M. A. um 15 Uhr durch die Kunstausstellung „Keramik trifft Wüstenlandschaft“ mit Gemälden und Zeichnungen von Hartmut Pfeuffer (1949–2018) und Keramikplastiken von Jochen Rüth (Jg. 1960).

In der Ausstellung fasziniert die formale Nähe zwischen den gemalten Felsformationen und den frei geformten Objekten aus Steinzeugton.

Hartmut Pfeuffer reiste seit 1990 fast jedes Jahr nach Nord- und Zentralafrika in die Sahara. Um die spezielle Stimmung der Wüstenlandschaften malerisch einzufangen, eignete er sich eine besondere Maltechnik an. Die extremen Temperaturunterschiede lassen nicht nur Granitfelsen bersten, sie sind auch verantwortlich für die Gestaltung der Keramiken. Die frei modellierten Plastiken von Jochen Rüth erinnern an erstarrte Lavablöcke. Ihre vielfältigen Oberflächen entstehen im Brennofen bei 1.300°C. In Verbindung mit Salz, Holzkohle und Säge-spänen bilden sich natürliche Glasuren. Aufbrüche und Risse gehören zum gestalterischen Konzept.

Kosten: Museumseintritt. Nähere Informationen unter www.mos.bezirk-schwaben.de

zurück